Operation unter Hypnose – die ungenutzten Potentiale der Hypnose in der Medizin und im Leistungssport

10 Aug Operation unter Hypnose – die ungenutzten Potentiale der Hypnose in der Medizin und im Leistungssport

Das Bild zeigt eine Blinddarmoperation die ohne Narkose, nur mit Unterstützung der Hypnose (in diesem Falle einer Hypnonarkose) durchgeführt wurde. Schön, wie die Patientin während der OP lächelt!
Das scheint wohl die extremste Form einer Hypnose zu sein, sich den Bauch aufschneiden zu lassen, ohne Zuhilfenahme von Medikamenten. Diese Form der Hypnose, also die Hypnonarkose, wird lt Literatur auch verwendet bei/von:

  • Schilddrüsenoperationen
  • Zahnärzten
  • HNO-Ärzten
  • Urologen
  • der Geburt
  • Gynäkologen
  • Magen- und Darmspiegelungen
  • Arthroskopien
  • uvm …

Die Vorteile einer unter Hypnose durchgeführten Operation oder eine Eingriffes liegen auf der Hand:

  • geringere Belastung des Organismus
  • positive suggestive Beeinflussung während des Eingriffes
  • geringeres Bluten, gezielte Blutstillung
  • Sprechen und Kommunikation möglich
  • schnellere Heilung

Natürlich ist eine hohe Suggestibilität notwendig, um in so eine tiefe Entspannung zu kommen, um Operationen oder Eingriffe durchführen zu können. Jedoch soll dies lediglich aufzeigen, was möglich ist, wenn wir den Geist – das Bewusstsein – richtig lenken.

Ebenso erstaunlich ist die Geschichte von Ivan Santiago, der unter Hypnose seine Physiologie so beeinflussen konnte, dass er über 2 Minuten in einem nicht einmal 2 Grad kalten Eiswasser verbrachte, ohne auch nur die geringsten Anzeichen von Kälte zu zeigen. Er wurde an Messgeräte zur Überwachung der Herzfrequenz, der Atemfrequenz und des Pulsschlags angeschlossen, und eine spezielle „Thermobildkamera“ überwachte die Körper- und die Wassertemperatur. Unter Hypnose wurde ihm suggeriert, das kalte Wasser sei überhaupt nicht unangenehm, er würde vielmehr das Gefühl haben, in schönes, warmes Badewasser zu steigen. Auszug aus: Joe Dispenza. „Du bist das Placebo.“ 

Unsere Erfahrung mit einer anderen Form der Hypnose, der Sporthypnose zeigt, dass hier noch ein enormes Potential im Bereich der Verkürzung der Verletzungsdauer, bzw in der Leistungssteigerung möglich ist. Beispiele aus unserer eigenen Praxis:

Kreuzbandriss I
– 4 Monate nach der Operation erstmals wieder auf Ski
– 5 Monate nach der Operation Gewinn des ersten Bewerbes
– 7 Monate nach der Operation Gewinn des Slopestyle Europacups

Kreuzbandriss II
– 3 Monate nach der Operation Back in Action Test erfolgreich absolviert (das verletzte Bein hatte sogar um 19% bessere Werte – da in Hypnose dies bevorzugt wurde)
– 3,5 Monate nach der Operation wieder auf Ski, Start mit dem Stangentraining
– 5 Monate nach der Operation Teilnahme an den ersten Rennen

Mehrfachsprunggelenksbruch
– keine OP notwendig, aber lt. Ärzte 10 Wochen Gips plus 2-4 Wochen Therapie
– 5 Wochen nach dem Unfall ohne Krücken unterwegs

Schlüsselbeinbruch
– beim Giro d’Italia von einem Motorrad gerammt und zu Sturz gebracht.
– Schlüsselbeinbruch wurde operiert
– 3 Wochen nach OP wieder beim nächsten Radrennen

Dies sind nur einige Beispiele bei denen unsere Athleten u.a. mit Sporthypnose eine enorme Verkürzung der Verletzungsdauer erzielen konnten. Wichtig war auch, dass nach den Verletzungen sofort auch die Angst vor neuen Verletzungen genommen wurde.

Wie beim Beispiel vom Kreuzbandriss II erwähnt, konnten durch Sporthypnose die Werte beim verletzten Bein um 19% gesteigert werden. Dies ist absolut keine Ausnahme, und wir konnten mehrfach solche Verbesserungen beobachten, tlw. die Kraftwerte um +50%.

Es gibt viele wissenschaftliche Untersuchungen zu diesem Thema, und alle zeigen, dass zB eine Erhöhung der Kraft alleine durch Hypnose, Meditation, also durch Gedankenkraft möglich ist.

  • Steigerung durch aktives Muskeltraining nach 12 Wochen um +53%
  • Steigerung nur durch Gedankenkraft nach 12 Wochen um +35%
  • Durch Training des Bizeps rein durch Gedankenkraft konnte die Muskelstärke um 13,5% innerhalb weniger Wochen erhöht werden, und dieser Zugewinn blieb bis 3 Monate nachdem mit dem Training wieder aufgehört wurde bestehen.

 

Es mag noch etwas zu früh sein, um zu erkennen, welch grosse Macht in uns in Form der Gedanken liegt. Ebenso wie mächtig die Sporthypnose sein kann, um die Selbstheilungskräfte zu mobilisieren und dadurch die Verletzungsdauer zu reduzieren. Noch ist es in den Köpfen der Ärzte, Therapeuten und SportlerInnen, dass Verletzungen eine bestimmte, vorgegebene Dauer ausweisen müssen. Die Zeit wird es jedoch zeigen, dass selbst die 3 Monate Heilungsdauer (eine Verkürzung um -50% zu der jetzt allgemein vorgegebenen Heilungsdauer) für die Kreuzbandrisse (wie oben beschrieben) noch viel zu lange waren.

Wünschen allen eine schöne und inspirierende Zeit – Evelyn und Alexander


Quelle: Das grosse Handbuch der HYPNOSE von Werner J. Meinhold

 

 

skuhala coaching – more than just winning 


skuhala_mor than just winning



Unser Webauftritt verarbeitet für den vollen Funktionsumfang Daten. Dafür möchten wir Ihre Zustimmung. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen